Logo MAS

Featured

Abteilung der Zusammenarbeit mit dem Bergbau

Placeholder

Die Kooperation mit der Bergbaubranche wird durch die Abteilung der Zusammenarbeit mit der Bergbauindustrie realisiert. Sie beschäftigt sich mit der Organisation und Komplettierung der Lieferungen und der Versorgung von Bergwerken mit deren im Bergbaubereich kooperierenden Betrieben.

Wir liefern Anlagen, Geräte, Stoffe und Ersatzteile an die Bergwerke solcher Gesellschaften wie:

  • Jastrzębska Spółka Węglowa S.A.
  • Kompania Węglowa S.A.
  • Katowicki Holding Węglowy S.A.
  • TAURON Wydobycie S.A.
  • Lubelski Węgiel BOGDANKA S.A.
  • KGHM Polska Miedź S.A.

In Anlehnung an die Vertriebs- und Kooperationsverträge handelnd, bieten wir Produkte, die den höchsten Ansprüchen genügen. Die Marktübersicht sowie bisherige Erfahrung lassen uns zugunsten des Kunden Handelsbedingungen mit kurzer Lieferzeit verbinden.

Warenangebot

1. Hydraulik-Aktoren

  • Hochdruckschläuche
    mit doppeltem Geflecht des Typs SN und ST
    mit vierfachem Geflecht des Typs SP und SH
  • Elemente der Leistungshydraulik
    Ventilblöcke BZ-1 i BZ-2
    Blockverteiler RB
    Absperrventile
    Rückschlagventile
    Pilotsteuerung
    Multi-Schläuche

Kontakt:
Marek Holeczek
Tel.: +48 32 251 87 02
E-Mail: mholeczek@mas.pl

2. Elemente des Transports unter Tage

  • Kratzförderer und Förderteile
    Rinnen ŚLĄSK, SAMSON, SKAT, PZG NOWOMAG
    Schieber SK-3950 für Förderbänder
    Antriebs- und Umlenktrommel SKAT
  • Systeme der mechanischen Verbindungen
    Niet-Gelenk-Verbindungen
    Schraub-Platinen-Verbindungen

Kontakt:
Rafał Zgraja
Tel.: +48 32 251 87 02
Mobil: 607 687 571
E-Mail: rzgraja@mas.pl

3. Folien und Bergbaustoffe

  • Dichtungsbänder, Polypropylenversatzstoffe
    Versatzstoffe
    Selbstklebende Folien zur Abdichtung der Lüftungskanäle
    Lüftungsstoffe
    Lüftungsfolien
    Technische schwer entflammbare Stoffe

Kontakt:
Rafał Zgraja
Tel.: +48 32 251 87 02
Mobil: 607 687 571
E-Mail: rzgraja@mas.pl

4. Maschinen und Bergbaugeräte

5. Sicherheitselemente der mechanisierten Gehäuse

A) Geogitter für den Bergbau

  • Polyester-Geogitter für den Bergbau des Typs PGG

Eingehend auf die Welttendenzen und unter Berücksichtigung der Bemerkungen sowie Bedürfnisse des Binnenbergbaumarktes, wurde das Polyester-Geogitter des Typs PGG zur Anwendung eingeführt. Die Vorteile der Polyester-Geogitter des Typs PGG sind: sehr niedriges Gewicht, Korrosionsbeständigkeit, leicht im Transport und in der Anwendung, hohe Reißfestigkeit, nicht entflammbar, ungiftig, Beständigkeit gegen chemische Stoffe (sauer und alkalisch) und insbesondere gegen hohe Konzentration von Salzen, antistatisch, Gitter können formbar sein, auf Rollen gewickelt.

Technische Parameter des Geogitters PGG: Farbe: weiß, Polyesterfasern, Länge des Ballens schwankt von 20Lfm bis 100Lfm, Breite des Gitters PGG beträgt im Standard ca. 1m bis 5m, Maschenweite: standardgemäß 50mm, das Gitter ist leicht und flexibel mit dem Gewicht ca. 1kg pro 1m2, Reißfestigkeit bis 30kN bis 1000Kn. Das Gitter PGG kann man in den Abbauräumen unter Tage in den Methan- und Nichtmethanfeldern, in den Abbauräumen, die zum Methanexplosionsgefahrengrad „a“, „b“ und „c“ und der „A- oder B-Klasse“ der Explosionsgefahr von Kohlenstaub gezählt werden, bei Auftreten der Wassergefährdung sowie in den Flözen mit Selbstentzündlichkeit

Es besitzt eine Bescheinigung, die zum Bezeichnen der Ware mit dem Sicherheitssiegel „B“ unter Nummer OBAC/0519/CB/14 berechtigt. Musteranwendung der Gitter PGG als Alternative für die traditionellen Methoden (Stahlgitter, Betonit, Stahlblech) für Steinkohlen-, Kupfer und Salzbergwerke:

  • Reparaturset - es besteht aus erprobter Verbindung von zwei Gittern, Basaltgitterstäben, die das Gitter verstärken und Griffe, die es am Rahmen befestigen,
  • Gitter für Deckenbebauung, Veranker-Ausbau, Firstenverzug in den Abbauräumen unter Tage anstatt Stahlgitter und Betonite,
  • Gitter bei der mechanischen Verkleidung,
  • als Alternative zur Sicherung der korrodierten Streckebebauung,
  • Firstenverzug in den Abbauräumen unter Tage mit korrodiertem Stahlfirstenverzug,
  • als Firstenverzug der Decke und Stöße hinter dem Rahmen der Streckebebauung,
  • Abdichtung der Grubenbaue mit der Anwendung von Torkret ,
  • Firstenverzug der Decke und Stöße der Transportfelder bei der Liquidation der Strebeinrichtung,
  • beim Abbau der Kohleflöze in Schichten,
  • hydraulischer Bergversatz,
  • Dacheinstürze,
  • Sicherung der Abbauraumsohle.
  • Kompositgitter des Typs OKK

Wir präsentieren innovative Kompositgitter des Typs OKK, die für Anwendung in den Abbauräumen unter Tage bestimmt sind. Sie bilden ein ideales Produkt sowohl beim Verankern der Decke und Stöße als auch als Firstenverzug der Deckenbebauung. Sie funktionieren einwandfrei auch als Reparatursets in den Abbauräumen, die zur Reparatur durch Verankern der rissigen Maurerbebauung an den Füllorten und zum Betonspritzverfahren dienen. Gitter erfüllen die Anforderungen der Normen PN-G-06011:2013-10 und PN-G-15050:1996, sowohl im Bereich der Gitter leichten und schweren Typs als auch technische Anforderungen im Bereich der Durchführung von Streckebebauung der Abbauräume, die mittels der Teilschnittmaschinen sowie Explosivstoffe bearbeitet werden. Diese Gitter besitzen eine Bescheinigung, die zum Bezeichnen der Ware mit dem Sicherheitssiegel „B“ unter Nummer OBAC/00420/CB/14 berechtigt. Die spezifischen Eigenschaften der OKK Gitter sind: Korrosionsbeständigkeit - Möglichkeit der Verwendung im Bereich sehr aggressiver chemischer Stoffe, hohe Festigkeit bei geringem Stückgewicht und großer Flexibilität, nicht entflammbar, ungiftig, antistatisch, Zulassung zur Anwendung in den Abbauräumen mit Explosionsgefahr, voll formbar mit Standardfördermethoden und dabei umweltverträglich.

  • Basaltgeogitter für den Bergbau des Typs BGG

Basaltgeogitter für den Bergbau BGG bildet die Möglichkeit der Änderung der angewandten Technologie vom Firstenverzug der Decke und Stöße. Sie kann in Steinkohle-, Kupfer-, Blei- und Zink- sowie Salzbergwerken angewendet werden. Sie kennzeichnen sich durch: Flexibilität, Leichtigkeit, geringen Arbeitsaufwand, Bebauungsleichtigkeit, was ein hohes Sicherheitsniveau und große Effizienz verspricht. Gitter dieses Typs sind für Sicherung der Stöße und Decken vor z.B. abbröckelnden Kohle-, Steinblöcken in den Bergbauanlagen bestimmt. Gitter BGG hat elastische Eigenschaften und im Unterschied zu Stahlgittern, lässt es sich sehr gut auf Unebenheiten der Decken und Stößen der der Erdschicht formen, was die Arbeit erleichtert und beschleunigt. Gitter BGG zeichnet sich durch sehr geringes Gewicht (1 kg/m2) aus, ist in Rollen gepackt sowie leicht zu transportieren und einfach in der Anwendung. Basaltgeogitter für den Bergbau BGG wird aus langen Basaltfasern mit hohem Elastizitäts- und Festigkeitsfaktor bis 100kN hergestellt. Die Basaltfasern sind ein antistatischer, nichtbrennbarer Werkstoff, der hohe Beständigkeit gegen saure und alkalische Chemikalien (auch gegen hoch konzentrierte Salzlaken) aufweist. Bebauungs- und Einbauverfahren sowie Anwendungsbereiche sind den Polyester-Geogittern des Typs PGG ähnlich.

  • Einhänge- Verbundwerkstoff-Gitter des Typs OKZ

Einhänge- Verbundwerkstoff-Gitter OKZ sind wegen der Nachfrage auf dem Markt entstanden. Unsere Technologen haben ein Gitter erschaffen, das aus Glasfasern hergestellt wurde. Es ist in der Aufmachung und Anwendung ähnlich dem Einhängegitter für den Bergbau. Die Gitter erfüllen die Anforderungen der Normen PN-G-06011:2013-10 und PN-G-15050:1996, sowohl im Bereich der Gitter leichten und schweren Typs als auch technische Anforderungen im Bereich der Durchführung von Streckebebauung der Abbauräume, die mittels der Teilschnittmaschinen sowie Explosivstoffen bearbeitet werden. Diese Gitter besitzen eine Bescheinigung, die zum Bezeichnen der Ware mit dem Sicherheitssiegel „B“ berechtigt.

B) Verbundwerkstoff-Anker für den Bergbau

Wir bieten eine neue Art der Anker, die aus Verbundwerkstoffen hergestellt wurden. Sie kennzeichnen sich durch geringes Gewicht und Korrosionsfestigkeit.

Es handelt sich um Stab-Anker in zwei Ausführungen: Klebeanker und Spreizkopfanker.

Technische Daten:

TYP KKW18/60 KKW20/80 KKW24/100 KKR20/80
Art Klebeanker Klebeanker Klebeanker Spreizkopfanker
Stab-Durchmesser [mm] 18 20 24 20
Tragfähigkeit [kN] 60 80 100 80
Länge [mm] beliebig beliebig beliebig 50 - 90
Mutter-Durchmesser [mm] 65/80 65/80 65/80 65/80

 

Die Anker erfüllen die Anforderungen der Normen PN-G-15091 im Bereich der Anker für den Bergbau.

6. Teile, Baugruppen und Stoffe zur Produktion der Bergbaugeräte

7. Unterstützungsmaßnahmen im Bereich des Bergbaus

MAS Sp. z o.o. samt den Partnern PCC ROKITA S.A., PCC PRODEX Sp. z o.o. und COMPLEX Sp. z o.o. beschäftigt sich mit Produktion und Vertrieb von Klebstoffen sowie Bindemittel zur Anwendung in den Bergbaubetrieben unter Tage. Zusammen mit den Wissenschaftsinstituten wie Hauptinstitut für den Bergbau (Główny Instytut Górnictwa) in Katowice und Universität für Wissenschaft und Technologie (Akademia Górniczo-Hutnicza) in Kraków führen wir systematische Forschungsarbeiten im Bereich der Entwicklung unserer Produkte und Erweiterung des Sortiments mit Rücksicht auf Innovationen und neue Anwendungsmöglichkeiten.

Klebstoffe

  • Zweikomponenten-Polyurethan-Klebstoffe
  • Zweikomponenten-Organisch-Mineral-Klebstoffe
  • Klebepatronen

Bindemittel zur Anwendung im Bergbau

  • Mineralische Bindemittel Zement
  • Anhydritbindemittel
  • Flexible Membranen

 

Kontakt:

Telefon: +48 607 687 268

E-Mail:

Top